Jahresbestenliste: Spannung im Kampf um FKT-Krone am Jahresende!

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und damit auch unsere Wertung auf My Virtual Trail. Wer noch eine unserer diesjährigen Strecken laufen möchte, um sich in den jeweiligen Ranglisten einzutragen, sollte sich sputen. Ab nächstes Jahr wird es komplett neue Strecken und Challenges geben.

Noch vor wenigen Wochen berichteten wir, dass der Kampf um den ersten Platz in der FKT-Jahresbestenliste bei den Herren entschieden scheint und bei den Frauen spannend bleibt. Diese Einschätzung hatte keine lange Halbwertszeit. Inzwischen sieht es so aus als wenn bei den Damen eine Vorentscheidung gefallen ist. Lisa Janko‘s Punktezahl ist mit ihren beiden letzten Ultra-Läufen auf dem Donauberglandweg auf 506 angestiegen, was ihr einen satten Vorsprung in der FKT-Jahresbestenliste sichert. Bei den Männern hingegen schien Robert Wolf fast schon wie der sichere Sieger. Aber Klaus Haake von der LG Ultralauf hatte andere Pläne. Unermüdlich lief er eine Strecke nach der anderen. Zuletzt die Saale Horizontale um Jena: “Brrrrr war das kalt! Aber eine hart gefrorene Strecke ist manchmal auch besser laufbar, als Matsch auf den Downhills. Mit der Zeit bin ich hochzufrieden und der Ausflug nach Thüringen hat sich rundum gelohnt. So langsam wird die Streckenauswahl etwas übersichtlicher. Aber irgendetwas geht schon noch in den nächsten Wochen.” Mit insgesamt 10 Strecken ist er der mit Abstand fleißigste Läufer bei MyVirtualTrail und damit verdient auf Platz 2 der FKT-Jahresbestenliste. Nur noch 62 Punkte trennen ihn von Robert Wolf auf Platz 1. Das könnte spannend werden.

Der Malerweg ist mit seinen knapp 120 Kilometern die absolute Königsdistanz auf My Virtual Trail. Am Wochenende wagte sich Rene Clausnitzer auf diesen FKT-Ultra in der Sächsischen Schweiz. Sein Ziel: Der unsupported FKT! Mit einem Rucksack voller Riegel startete er also nachts um 3 Uhr von Liebethal aus auf den berühmten Weitwanderweg, und füllte nur die Soft Flasks an Quellen und Flüßen mit Wasser nach. Unsupported eben.  16 Stunden und 11 Minuten nach seinem nächtlichen Start, erreichte er am Abend den finalen Brunnen in Pirna und verpasste den unsupported FKT damit nur um knappe 5 Minuten. Nach der Absage des ZUT erfüllte er sich mit diesem Lauf aber noch ein anderes Ziel, welches er sich für 2020 gesetzt hatte: “Ich. Happy. Mein erster 100er. Allein. Check.” Glückwunsch Rene!

Eine neue Fastest Known Time gab es im Ruhrgebiet auf dem Baldeney Steig. Matt Krahl lief die Seeumrundung in einer Stunde und 55 Minuten und damit schneller als jeder zuvor. Als Lokalmatador kannte er sich gut aus und wollte den Rekord um jeden Preis in die Heimat holen: “Ich wusste, dass ich es nur packe, wenn ich jeden Anstieg laufe. Schnelles gehen reicht nicht. Ich musste Laufen. Gesagt getan. Ich rannte um mein Leben. Allout mit Sauerstoffzelt!” Glückwunsch Matt!

Kommentare zu “Jahresbestenliste: Spannung im Kampf um FKT-Krone am Jahresende!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>